»Ein großer Unterschied«

Bildergalerie

Das Radioprojekt »Messages of Refugees« erhält den Karl-Buchrucker-Nachwuchspreis

 

Im August 2015 startete das Radioprojekt »Messages of Refugees« in Kooperation von Bayern 2/ Zündfunk, den Bildungsprojekten des BR und hpkj, das nun mit dem Karl-Buchrucker-Nachwuchspreis 2017 ausgezeichnet worden ist.

 

Laudator Till Krause hob das Besondere des »unterhaltsamen, originellen und schlauen Projekts« heraus: »Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und in Deutschland versuchen, ein neues Leben aufzubauen, wurden nicht einfach nur zu Interviewpartnern oder Protagonistinnen von Geschichten - sondern zu Gestaltern von Sendungen. Die jungen Flüchtlinge wurden nicht betrachtet. Über sie wurde nicht berichtet. Sie kamen zu Wort. Ein großer Unterschied.«

 

Von Beginn an war es das Ziel der Sendung die Stimmen geflüchteter Menschen hörbar zu machen: »Wir wollen nicht mehr nur über Flüchtlinge, ihre Situation, ihr Leben, ihren Alltag berichten, sondern sie selbst darüber berichten lassen, bzw. gemeinsam mit ihnen nach Wegen der politischen Teilhabe an unserer demokratischen Öffentlichkeit suchen.«

 

Bis zum Ende der Kooperation im Dezember 2016 entstanden so zwölf Sendungen von Geflohenen über eine Vielfalt unterschiedlicher Themen - vom Ankommen und Alltag in der neue Heimat bis hin zu Problemen, Sorgen, Hoffnungen und Wünschen. Monatlich wurde eine Sendung produziert und auf Bayern 2 gesendet. Außerdem sind die Sendungen unter www.messages-of-refugees.de zu hören.

 

Seit Anfang 2017 geht das Radioprojekt nun in eine neue Runde: Die Kooperation hat sich umgestaltet und besteht nun aus Radio Feierwerk, hpkj und Bellevue di Monaco. Das Ziel ist das gleiche geblieben: Ein interkulturelles, vielfältiges und niedrigschwelliges Radioprogramm, gemacht von jungen Menschen mit und ohne Fluchthintergrund.