#Praktikum #ambulante/teilstationäre/stationäre Kinder- und Jugendhilfe #Betreuung unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter #München

Praktikantinnen und Praktikanten

Position: Praktikum (39 Std. inkl. Zeit für Selbststudium)
Einsatzort: möglich in folgenden hpkj-Einrichtungen: ambulant, family, flex wohngruppe, jugendhaus, save.home, tagesstätte, together.home, welcome.hagenbacher, welcome.home, welcome.wotanstraße und wohngemeinschaft.
Bewerbung und weitere Informationen: ab sofort, bei Melanie Bauer, melanie.bauer@hpkj-ev.de

Über hpkj

Seit über 25 Jahren betreut der Verein »heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V.« junge Menschen in einem breit gefächerten Angebot der Kinder- und Jugendhilfe. Im Zentrum unserer Arbeit steht immer der Mensch, dessen Autonomie und Entwicklungsfähigkeit Veränderungen erst möglich machen. Wir setzen auf einen permanenten Entwicklungsprozess und vertrauen dabei auf die Kompetenz, die Innovationskraft und die Flexibilität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Tätigkeitsbereich

Tätigkeitsfelder sind die ambulante, teilstationäre und stationäre Jugendhilfe in zum Teil therapeutischen Einrichtungen oder auch im Bereich für geflüchtete Jugendliche. Das umfasst also die Betreuung von Jugendlichen in der Gruppe oder auch in der Einzelarbeit.

 

Im Praktikum geht es vor allem darum den Dienst kennezulernen, zu begleiten und sich einzubringen. Zum Beispiel in der Unterstützung bzw. Begleitung in der Fallarbeit, Einblick in die Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Schulen, Kliniken, Therapeuten und anderen Fachstellen. Oder bei der Begleitung der Jugendlichen zu Ärzten, Schulen und Behörden. Die Tätigkeiten können sich von Einrichtung zu Einrichtung unterscheiden.

Das bieten wir
  • Einblick in die Organisation eines freien Trägers der Kinder- und Jugendhilfe
  • Umfassender Einblick in die Arbeitsfelder der Praktikumsstelle (u.a. Einzelfallarbeit, Gruppenarbeit, Alltagsgestaltung, Umgang mit Nähe und Distanz, ggf. Teilnahme an Hilfeplangesprächen, Eltern- und Familiengesprächen)
  • Fallarbeit mit einem sozialraumorientierten Ansatz
  • Klärung der Berufsmotivation durch Erproben eigener Fertigkeiten
  • Wöchentliche Anleitungsgespräche
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Besprechungen und Supervisionen
  • Teilnahme an internen Seminaren und Fortbildungen
  • Evtl. Teilnahme an Milieutherapie und Freizeitmaßnahmen
  • Hospitation (2-3 Tage) in einer anderen hpkj-Einrichtung
  • Praktikant*innen-Treffen zweimal während des Praktikumszeitraums
Voraussetzungen
  • Studierende der Soziale Arbeit, Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Psychologie oder
  • Azubis zum/zur Erzieher*innen
  • Bereitschaft zu Schicht- und Wochenenddiensten im stationären Bereich
Vergütung
  • 600 Euro/Monat im 22-Wochen-Praktikum

 

Möchtest Du Einblick in die Organisation eines freien Trägers der Kinder- und Jugendhilfe erhalten und Arbeitserfahrung in diesem Bereich sammeln? Hast Du noch Fragen? Dann kontaktiere Melanie Bauer, melanie.bauer@hpkj-ev.de! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!